Kartenmaßstäbe

Wie interpretiert man einen Maßstab in der Kartografie?

Der Maßstab einer Karte spiegelt das Verhältnis der Strecke auf einer Karte zu der entsprechenden Strecke in der Natur wider, ist also nichts anderes als der Faktor zwischen den beiden zu vergleichenden Strecken.

Die Darstellung kann als normaler Bruch interpretiert werden, was auch die Begriffe „größerer” bzw. „kleinerer” Maßstab nachhaltig veranschaulicht. Der Maßstab 1:20.000 könnte demnach auch als Bruch so dargestellt werden: 1/20.000. Es ist schnell einsichtig, dass 1/2 Liter Milch die größere Menge Flüssigkeit beschreibt als 1/4 Liter. Je größer die Verhältniszahl im Nenner des Bruches ist, desto kleiner ist also der beschriebene Maßstab.

Die „Übersetzungen” der von uns verwendeten Maßstäbe würden demnach lauten:

  • 1:20.000 (Stadtplan): Ein Zentimeter auf dem Papier entspricht 20.000 cm oder 200 m in der Natur.
  • 1:100.000 (Ballungsraumkarte): Ein Zentimeter auf dem Papier entspricht 100.000 cm oder 1 km in der Natur.
  • 1:200.000 (Deutschlandkarte Detail): Ein Zentimeter auf dem Papier entspricht 200.000 cm oder 2 km in der Natur.
  • 1:800.000 (Deutschlandkarte Übersicht): Ein Zentimeter auf dem Papier entspricht 800.000 cm oder 8 km in der Natur.
  • 1:5,5 Mio. (Europa-Straßenkarte): Ein Zentimeter auf dem Papier entspricht 5,5 Mio. cm oder 55 km in der Natur.
  • 1:10 Mio. (Europakarte): Ein Zentimeter auf dem Papier entspricht 10 Mio. cm oder 100 km in der Natur.
  • 1:40 Mio. (Weltkarte): Ein Zentimeter auf dem Papier entspricht 40 Mio. cm oder 400 km in der Natur.

Straßenatlas roadbook

Adresse gefunden, aber die Orientierung verloren? Das roadbook verschafft Ihnen den Überblick.

Details

Weltkarten

Ausgewählte Modelle auch einzeln über die Shops unserer Kunden.

 Details