Formatangaben nach DIN

In der Papier- und Druckindustrie werden Formate grundsätzlich in der Reihenfolge Breite × Höhe angegeben, so definiert sich zugleich, ob es sich um ein Hoch- oder Querformat handelt.

DIN steht fĂĽr das Deutsche Institut fĂĽr Normung. 1922 wurden in der Norm DIN 476 Papierformate in vier Klassen definiert.

Die A-Klasse wird am häufigsten genannt und bezieht sich auf das Ausgangsformat DIN A2 (auch als Bogen bezeichnet).

Die B, C, und D-Klasse leiten sich aus der A-Klasse ab und definieren sich über das geometrische Mittel der Werte des entsprechenden und des nächstgrößeren A-Formates.

Die B-Klasse ist z.B. bei Zeitungen, Büchern, Reisepässen oder Spielkarten üblich. Die C-Klasse findet vornehmlich bei Umschlägen oder Kontoauszügen Anwendung.

Wir beschränken uns im folgenden auf die A-Klasse, welche bei DIN A0 die Fläche von genau 1 qm umfasst. Die lange Seite solch eines DIN-Format-Blattes hat die Länge der Diagonalen des Quadrats, das dieselbe Seitenlänge hat, wie die kurze Seite des DIN-Format Blattes.

DIN Formate der A-Klasse
DIN A0 841 Ă— 1189 mm Vierfachbogen
DIN A1 594 Ă— 841 mm Doppelbogen
DIN A2 420 Ă— 594 mm Bogen
DIN A3 297 Ă— 420 mm Halbbogen
DIN A4 210 Ă— 297 mm Viertelbogen/Briefbogen
DIN A5 148 Ă— 210 mm Blatt
DIN A6 105 Ă— 148 mm Halbblatt/Postkarte
DIN A7 74 Ă— 105 mm Viertelblatt
DIN A8 52 Ă— 74 mm Achtelblatt
DIN A9 37 x 52 mm  
DIN A10 26 x 37 mm  
DIN lang 99 x 210 mm  
DIN lang Umschlag 110 x 220 mm  

CheckMap

Alles im Blick trotz Scheckkartenformat.

 Details

Datenlieferungen

In Form von Bild - oder Vektordateien möglich

 Details